Villingen: Handgranate gegen BEA

Rottweil Blog

Region Rottweil. Unbekannte haben am Freitagmorgen gegen 1.15 Uhr in der Villinger Dattenbergstraße im Bereich der Bedarfsorientierten Erstaufnahmestelle (BEA), eine Handgranate über den Zaun geworfen.

Ursprünglichen Post anzeigen 145 weitere Wörter

Advertisements

Die Bundesregierung hält Fragen nach Ursachen der Flüchtlingskrise für „nicht zielführend“

Die Propagandaschau

Wirsinddeutschland_Plauen_banner525Gestern fanden die 2. Plauener Gespräche statt, bei denen Bürger der sächsischen Stadt untereinander und mit Ver­ant­wort­lichen aus den Behörden über die Flüchtlingskrise diskutierten.

Zu Beginn verlas Oberbürgermeister Ralf Oberdorfer einen Brief, den er an die Bundeskanzlerin geschrieben hatte, sowie die Antwort aus dem Kanzleramt, die er auf seine Fragen bekam.

2.PlauenerGespräche_Merkel_Brief Plauens Oberbürgermeister Ralf Oberdorfer verliest Antwort (ab 26:49) aus dem Kanzleramt auf seine Fragen zur Flüchtlingskrise – YouTube

Die Ursachen für diese globale Flüchtlingsbewegung und ihr Ausmaß sind vielschichtig und komplex. Eine Suche nach dem Auslöser halte ich daher für nicht zielführend.

Schriftliche Antwort des Bundeskanzleramt

Eine in mehrfacher Hinsicht aufschlussreiche „Antwort“. Vordergründig heißt das: Ihr Bürger seid zu dumm, die Ursachen zu verstehen und überlasst es deshalb besser uns, diese Dinge zu regeln. Tatsächlich aber traut sich das Kanzleramt nicht, die alles andere als „komplexen“ oder „vielschichtigen“ Ursachen (westliche Kriege, Kumpanei mit islamistischen Regimen und…

Ursprünglichen Post anzeigen 90 weitere Wörter

Handgranate? Handgranate!!

Die Killerbiene sagt...

.

Handgranate

.

Angeblich wurde auf irgendein Asylantenheim in Villingen-Schwenningen ein Anschlag mit einer HANDGRANATE verübt.

Klar. Handgranate.

Logisch. Handgranate.

Natürlich. Handgranate.

.

Wenn ich einen Anschlag verüben wollte, würde ich ganz sicher auch eine Handgranate wählen.

Laut Bild handelt es sich um eine jugoslawische Handgranate des Typs M52.

Krass.

Imposant.

.

OK, Spaß beiseite.

Irgendjemand muss den Leuten beim Verfassungsschutz, die diesen Anschlag gefaked haben, schlechten Stoff besorgt haben.

Eine Handgranate ist so ziemlich die allerletzte Wahl als Waffe für einen Anschlag.

Das einzige, was noch umständlicher wäre, wäre eine Neutronenbombe.

Warum?

.

Erstens: Wo bekommt ihr eine Handgranate her?

Fährt man als Neonazi nach Tschechien/Jugoslawien/Polen und fragt da jeden:

„Eyh Tovarisch, hasse ma ne Handgranate?“

.

hammer kopf

.

Zweitens und extrem wichtig: Eine Handgrante ist total gefährlich!

Und zwar nicht nur für die potentiellen Opfer, sondern auch für den Täter.

Wie kann ich sicher sein, daß das dumme Teil nicht…

Ursprünglichen Post anzeigen 260 weitere Wörter

Rutsch in die weltweite Katastrophe

lupo cattivo - gegen die Weltherrschaft

Es gibt zahlreiche beunruhigende Anzeichen, dass der Westen im Nahen Osten und in Asien die Bedingungen für den Ausbruch eines ausgedehnteren Krieges schafft, höchst wahrscheinlich eines neuen Kalten Kriegs, die auch bedrohliche Gefahren für den Ausbruch des Dritten Weltkrieges in sich bergen. Die rücksichtslose Grenzkonfrontation mit Russland, die durch den Einsatz provokativer Waffen in verschiedenen NATO-Ländern und die Förderung russenfeindlicher Regime in Ländern wie der Ukraine und Georgien verstärkt wird, scheint eine gewisse Nostalgie nach dem Kalten Krieg zu zeigen und ist sicherlich der falsche Weg, um den Frieden zu wahren.

Rutsch in die weltweite Katastrophe – Ein Artikel von Richard Falk – Original: Slouching Toward Global Disaster – Übersetzt von Milena Rampoldi.

Otto Dix, Deutschland, 1924 (aus der Serie Der Krieg)

Schädel, von Otto Dix, Deutschland, 1924 (aus der Serie Der Krieg)

Dazu kommt der kürzliche, zunehmend kriegerische Ansatz der US-Seeoffiziere und Verteidigungsbeamten bezüglich der Auseinandersetzungen um die Inseln und die Navigationsrechte im Südchinesischen Meer. Ein solches Getue liefert alle…

Ursprünglichen Post anzeigen 3.952 weitere Wörter

8UNG! … 27.1.

farsight3

oregon militia

Beim Kampf im Oregon Nationalpark geht es um URAN und die Clintons …

Einige Rancher Aktivisten – unter ihnen die medial hochgespinten Bundy-und Hammond-Clans – hielten Bereiche des „Malheur National Wildlife Reserve“ Naturparks im Bezirk Harney des US-Staates Oregon seit drei Wochen besetzt. Angeblich geht es um Weiderechte und um einem „Kampf“ gegen die überufernden Bundesbehörden. Gestern nahm die Auseinandersetzung eine blutige Wende: Bei einem Schusswechsel mit den Bundesschergen der Exekutive wurden laut der Bundespolizei FBI ein Aktivist getötet und ein weiterer verletzt. Acht Besetzer, darunter der Anführer der Bürgerwehr, und der – regelmäßig vor Ort berichtende – Reporter Peter Santilli wurden festgenommen.

Während selbsternannte „Qualitätsmedien“ offenbar keinerlei Ahnung über die tatsächlichen Hintergründe dieses Zwistes haben und ihn üblicher Boulvardmanier nur über diverse – z.T.auch selbstfabrizierte Symptome – schreiben, erschließt sich den Mitsehern des FS3 eine neue, weitaus einsichtigere Variante dieses Kampfes und seiner tatsächlichen Hintergründe:

Es geht um Schürfrechte…

Ursprünglichen Post anzeigen 694 weitere Wörter

Verbotene Wahrheit: Befreiung aus der Zwangsjacke der Besatzungsmächte

EULENSPIEGEL

Wie eine kläffende Hundemeute fallen die staatstreuen Medien über die demokratische Schweizer Volksentscheidung gegen die Einwanderungspolitik her. Die Schweizer (zumindest ein Großteil davon) haben sich erlaubt, sich dem Diktat der „politischen Korrektness“ zu widersetzen. Das darf nicht sein und muss verteufelt werden! Demokratie ist nur erlaubt, wenn es in das politisch verordnete Denkschema passt.
 
Wer dem nicht folgt wird diskriminiert, mit allgemeinen Phrasen wie „rechtspopulistisch“, „dumm“ etc. bis hin zu Drohungen, nach dem Motto: Zurück in die verordneten Denkschablonen, sonst gibt’s Prügel!

Die hetzerischen Reaktionen gegen die schweizerische Selbstbestimmung soll uns auch suggerieren: Die Schweizer sind böse und dumm, das wollt ihr doch nicht sein. Wir sind die Guten, die der Freiheit dienen, dem Multikulti und dem freien und friedlichen Europa!

Damit lassen sich leider immer noch zu viele einseifen. Das ist heuchlerisches Gutmenschentum im Dienste einer kriminellen politischen Agenda. Warum?

Es geht hierbei nur vordergründig um Hilfe für…

Ursprünglichen Post anzeigen 2.087 weitere Wörter