Warum Massenüberwachung auch die zum Schweigen bringt, die nichts zu verbergen haben!

Terraherz

Wer kennt sie nicht, die naiven süffisant lächelnden Schlaumeier, die staatliche Massenüberwachung für vollkommen unproblematisch halten. Denn schließlich habe derjenige der nichts zu verbergen habe, letzten Endes ja auch nichts zu befürchten.

Eine aktuelle Studie zeigt nun aber, dass gerade diese Leute am stärksten in ihrer Meinungsfreiheit eingeschränkt werden, sobald sie sich staatlicher Massenüberwachung durch Snowdon, Wikileaks und andere bewußt werden.

Quellen:
https://www.washingtonpost.com/news/t…
http://m.jmq.sagepub.com/content/earl…
https://comm.wayne.edu/profile/fl3872
https://www.utwente.nl/cw/theorieenov…
https://www.youtube.com/watch?v=lwkLS…
https://www.youtube.com/watch?v=11_xW…

selbst|bestimmt

Ursprünglichen Post anzeigen

AfD – Die neue Arbeiterpartei für Deutschland?

Conservo

(www.conservo.wordpress.com)

Von Thomas Böhm

Es war einmal vor langer, langer Zeit, da gab es eine Sozialdemokratische Partei Deutschlands, die sich gemeinsam mit den ihr verbündeten Gewerkschaften für die Interessen der Arbeiter einsetzte und sich um die Sorgen und Nöte der kleinen Leute kümmerte.

Diese Zeit ist längst vorbei. Inzwischen sind SPD und Gewerkschaften zu sozialistischen Kampfgruppen geschrumpft, deren fettgefressene Bonzen nichts anderes mehr in Sinn haben, als den Bürger als Kanonenfutter für ihren ideologischen Kampf gegen alles was „rechts“ sein könnte, zu missbrauchen, sie aber ansonsten im Regen stehen lassen, weil es wichtiger ist, Migranten und Ausländer ins Trockene zu bringen.

Doch noch wünschen sich die Arbeiter in Deutschland eine Organisation, die ihre Interessen vertritt und die scheint nun auch wieder vorhanden zu sein: Die AfD. Dass diese junge Partei möglicherweise DIE neue Arbeiterpartei werden könnte, zeigen uns zwei Beiträge:

Ursprünglichen Post anzeigen 809 weitere Wörter

Dr. Andreas Unterberger: Was gegen den Islam getan werden müsste

Islamnixgut

andreas_unterberger01„Ein Krieg wird gegen uns geführt.“ Wie recht der französische Premier Manuel Valls – ein Sozialist – doch hat! Sollten wir das nicht endlich auch in Österreich jenseits des hohlen Terror-ist-pfui-Gesülzes begreifen und handeln? Oder haben wir uns schon (so wie seit Jahren Belgien) de facto ergeben? Es gibt aber zum Glück erstmals Chancen, dass Österreich aufwacht.

Ich habe noch kaum jemals Anlass gehabt, dem (in hohem und ertragreichem Ausmaß von parteipolitisch gesteuerten Inseraten lebenden und dementsprechend schreibenden) Boulevard-Verleger Wolfgang Fellner zuzustimmen. Aber dennoch ist ihm Respekt zu zollen, weil er nun eine Debatte über den Islam als solchen versucht hat. Den dieser Blog ja seit Jahr und Tag relativ einsam führt.

Es ist absurd, wenn ständig in Politik und Mainstream-Medien so getan wird, als ob der islamische Terror nichts mit dem Islam zu tun hätte. Alle, die den Koran studieren, finden darin weit mehr als ein Dutzend eindeutige Aufrufe…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.422 weitere Wörter