Was gibt ´s Neues von Dirk Müller und der sogenannten „Bundesregierung“?

News Top-Aktuell

Was gibt ´s Neues von Dirk Müller und der sogenannten Bundesregierung

Vor mehr als einem Monat schrieben wir Dirk Müller („Mister Dax“) und die sogenannte „Bundesregierung“ an.

Hier nochmal unsere Originalanfrage an Dirk Müller:

Guten Tag Herr Müller

Es zieht sich durch das gesamte Internet: Deutschland ist erwiesen kein Staat, sondern nach wie vor besetztes Gebiet.

Hierzulande existiert kein einziger Beamter, also niemand mit hoheitsrechtlichen Befugnissen (Beamtenstatus am achten Mai des Jahres 1945 ersatzlos abgeschafft).

Die Menschen des hiesigen Landes werden von sogenannten “Finanzämtern” zur Kasse gebeten, obwohl jedes sogenannte “Finanzamt” gar kein Amt mit Beamten, sondern eine eingetragene Firma mit Angestellten ist, von denen niemand mit hoheitsrechtlichen Befugnissen ausgestattet ist.

Polizeibedienstete, die ebenfalls keinerlei hoheitsrechtliche Befugnisse besitzen, weil diese ebenfalls keine Beamten sind, setzen Vollstreckungsaufträge von sogenannten “Gerichten” durch, obwohl im hiesigen Land jedes sogenannte “Gericht” lediglich eine eingetragene Firma mit Angestellten ist, von denen natürlich auch niemand hoheitsrechtliche Befugnisse besitzt.

Sogenannte “Richter” fällen sogenannte “Beschlüsse”, “Haftbefehle” usw., leisten aber…

Ursprünglichen Post anzeigen 263 weitere Wörter

The Blogmire: Dringender Ratschlag an die Mainstreammedien im Falle einer Rückeroberung Rakkas

Die Propagandaschau

Dringender Ratschlag an die Mainstreammedien im Falle einer Rückeroberung Rakkas

Ein weiterer Brief an die Journalisten der Mainstreammedien vom „Russlandexperten“ des BlogMire, Russell O’Phobe.

von                                                   Übersetzung FritztheCat

Liebe Freunde und Kollegen,

es liegt schon einige Zeit zurück, dass ich Euch geschrieben habe. Ihr müsst mir verzeihen, wenn dieser Brief den Eindruck vermittelt, ich wäre wütend. Wütend ist nicht das richtige Wort. Fuchsteufelswild trifft es eher.

Wie Ihr wisst, hat die syrische Armee mit Unterstützung der russischen Luftwaffe die Stadt Palmyra am letzten Wochenende von ISIS zurückerobert. Natürlich ist es deprimierend genug, dabei zuzusehen, wie die Russen etwas machen, das von den meisten Menschen „gut“ geheißen wird. Aber was mich wirklich in eine üble Laune versetzt, ist die Tatsache, dass viele von Euch tatsächlich darüber berichtet haben.

Ursprünglichen Post anzeigen 1.060 weitere Wörter

Selbstschutz wovor? Lettland baut Stacheldrahtzaun an Grenze zu Russland –

Das Erwachen der Valkyrjar

Um den weiteren Flüchtlingszustrom zu unterbinden, baut Lettland einen Zaun an seiner Grenze zu Russland. Damit will das Land ankommenden illegalen Migranten den Weg versperren.

Seit der Schließung der Balkanroute suchen Migranten aktiv nach Umwegen nach Europa. Ein 2,70 Meter hohe Stacheldrahtzaun soll die illegale Einwanderung an östlichen EU-Grenze stoppen. Aus diesen Gründen errichtet Lettland nun eine solche Absperrung an der Grenze zu Russland. Der erste Abschnitt nahe der Kleinstadt Ludza ist bereits fertiggestellt.Infografik: Diese Umwege bleiben den Flüchtlingen nach Europa

Nach einem Bericht der Zeitung „Neatkariga Rita Avize“ sollen noch in diesem Jahr 24 Kilometer fertiggestellt werden, die in den kommenden Jahren auf 92 Kilometer verlängert werden. Die von den Behörden geplanten Ausgaben für sogenannte „Großen lettischen Mauer“ betragen rund 17 Millionen Euro.

.
Gruß an die Vorbereiteten
TA KI

Ursprünglichen Post anzeigen