Kehrtmarsch?

ructo...

Was wäre, wenn Merkel plötzlich erklären würde: „Ja, ich habe einen Fehler gemacht, die Flüchtlinge alle in’s Land zu lassen.“ Und meinetwegen nachsetzen würde: „Tut mir leid, ich habe es doch wirklich nur gut gemeint.“ Würden ihr dann die Herzen der Bürger wieder zufliegen? Wäre dann ihre vierte Kanzlerschaft, zu der nicht viel fehlt, gesichert?

Wenn sie es jetzt noch täte – wahrscheinlich. Die Millionen Migranten sind da und niemals mehr außer Landes zu schaffen. Wenn ein Politiker anderes suggeriert, tut er das wider besseres Wissen. Aber das unweigerlich bevorstehende gesellschaftliche und wirtschaftliche Unheil ist derzeit erst in Ansätzen sichtbar. Das „dicke Ende“ kommt noch.

Wenn Merkel heute also ihr bewährtes Kehrtmarsch! vollzieht, wird in einem Jahr, bei der Bundestagswahl, das Volk zwar bereits unter den Folgen der „Flüchtlingspolitik“ ächzen. Aber die Menschen werden vergessen, daß Merkel ihnen das eingebrockt hat. Sie werden sagen: „Immerhin, zuletzt hat sie ja was…

Ursprünglichen Post anzeigen 169 weitere Wörter

Advertisements

GEZ-finanziertes Deutschlandradio bei Hetze gegen Russland auf Springer-Niveau

Die Propagandaschau

sputniknewsSputnik schaut sich regelmäßig deutsche und europäische Medien daraufhin an, welche von ihnen es mit ihrer Propaganda und Hetze gegen Russland besonders schlimm treiben. Das ist nicht unbedingt wissenschaftlich fundiert, aber die Tendenz ist durchaus als Information verwertbar.

Es verwundert kaum, dass die Springer-Presse, deren Mitarbeiter schon im Arbeitsvertrag erklären, Propaganda für USA und Israel zu betreiben, regelmäßig weit vorne liegt. Im neuesten Ranking folgt direkt hinter dem rechtsmäßigen Stürmer-Nachfolger „BILD“ das GEZ-finanzierte Deutschlandradio!

Sputnik_Russland-Bashing660Das Deutschlandradio ist – genauso wie ARD und ZDF – eigentlich laut Staatsvertrag verpflichtet, objektiv, ausgewogen, vielfältig und unparteilich zu berichten. Dass man diesen Vorgaben nicht nachkommt, sondern notorisch transatlantische Hetze und Propaganda betreibt – genauso wie ARD und ZDF – wäre also auch von dieser Seite her einmal mehr bestätigt.

Weiterlesen→

Ursprünglichen Post anzeigen

Warum keine Bundesregierung gewählt werden kann – Urteil Bundesverfassungsgericht – Einigungsvertrag ist nichtig

Medienjournal Gardy Gutmann

luege-wiedervereinigung

Die Lüge der Wiedervereinigung

Die Deutsche Einheit ist vom Bundesverfassungsgericht schon 1991 als null und nichtig erklärt und verabschiedet worden. Aus dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom 24. April 1991 – BvR 1341/90 – wird die Entscheidungsformel veröffentlicht:

Das Gesetz vom 23. Sept. 1990 zu dem Vertrag vom 31. August 1990 zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Deutschen Demokratischen Republik über die Herstellung der Einheit Deutschlands- Einigungsvertragsgesetz-….unvereinbar und nichtig.

Hier ist es nachzulesen. www.bgbl.de/Xaver/text.xav?bk=Bundesanzeiger_BGBl&start=%2F%2F*%5B%40attr_id%3D%27bgbl191s1215b.pdf%27%5D&wc=1&skin=WC#__Bundesanzeiger_BGBl__%2F%2F*%5B%40attr_id%3D%27bgbl191s1215b.pdf%27%5D__1376388761374

Link zum PDF-Dokument

Was bedeutet dies?

Dem Volk wurde seit 1990 vorgegaukelt, daß es zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Deutschen Demokratischen Republik eine Vereinigung gab.

Der Artikel 23 des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland (a.F – alte Fassung) wurde lt. Einigungsvertrag am 23. 09. 1990 aufgehoben. Somit konnte auch keine DDR dem Grundgesetz der BRD gem. Artikel 23 zum 03. Oktober 1990 beitreten. Die in der Präambel aufgeführten neuen Länder sind erst am 14. Oktober…

Ursprünglichen Post anzeigen 188 weitere Wörter