Die Vereinnahmung

Ossiblock

Die Regierung der DDR kommt nicht umhin, mit einem gewissen Befremden festzustellen, dass sie von Überlegungen des BRD-Kanzlers Helmut Kohl über eine Währungsunion beider deutscher Staaten bisher allein aus den Medien erfahren hat. Bis zur Stunde liege der Regierung weder ein offizielles Papier noch persönliche Mitteilung des Bundeskanzlers Kohl über die von der Bundesregierung in Erwägung gezogenen konkreten Schritte vor.

Im Gegensatz zur Modrow-Regierung, die ihre Konzeptionen für eine Vertragsgemeinschaft beider deutscher Staaten der Bundesregierung als Verhandlungskonzept übergeben hat und übrigens immer noch auf Rückantwort wartet, habe es der Bundeskanzler vorgezogen, sich mit seinen Vorschlägen nur an die Öffentlichkeit zu wenden. Der Verhandlungspartner, die Regierung der DDR, sei in keiner Weise informiert oder gar konsultiert worden.

Berliner Zeitung vom 13.2.1990

Ursprünglichen Post anzeigen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s