Die Komiker, oder warum man das Gedoens im Bundestag nicht ernst nehmen darf

NSU LEAKS

Manchmal wäre man ja schon gerne live dabei, wenn die Märchenstunden in den Parlamenten stattfinden… aber könnte man da ernst bleiben?

Schwierige Sache das…

Akute Lachanfall-Gefahr, Andere würden vielleicht eher Weinen ob solchem Schwachsinn, aber es gibt auch Situationen, wo Polizeibeamte erkennbar den Ausschuss vorführen.

Da wird es schwer zu schweigen…

Der war schon in Sachsen ziemlich unwissend, 2013, hat sich dann aber fortgebildet:

Sehr löblich! Nützte zwar nix, aber er hat sich immerhin bemüht.

Kam trotzdem wieder nichts dabei heraus, denn man fragte ihn die falschen Fragen.

Da hätte ich losgeprustet, bei der Stelle mit dem Psychologen.

Thur wusste, als Empfaenger des Schreibens vom GBA Datum 2.1.2001, dass Thomas Starke damals bereits „langjaehrige Vertrauensperson“ war, und zwar „mehrerer Dienststellen“, so wie es im Bundestagsprotokoll 66b steht, seit 2013 jedermann zugänglich.

Der V-Mann Starke ist offiziell erst seit Ende 2000 Spitzel, und nicht schon seit DDR-Zeiten, ununterbrochen bis 2010, fuer…

Ursprünglichen Post anzeigen 138 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s