Hannover / Osnabrück / Harburg / Hildesheim: Sozialbetrüger aus Eritrea zu 21 Monaten Haft verurteilt

Crime Kalender

ASYLBEWERBER ERFAND VIER IDENTITÄTEN UND KASSIERTE 33 500 EURO
Sozialbetrüger muss in den Knast
Harun A. soll mit sieben Identitäten fast 60 000 Euro erschlichen haben
Achmed M. soll mit verschiedenen Identitäten mehr als 30 000 Euro ergaunert haben
16.02.2017
Er stellte in vier Städten unter erfundenen Namen Asylanträge und bezog zu Unrecht Unterstützung in Höhe von 33 500 Euro!
Hannover – Im Kampf gegen den Sozialbetrug mit Mehrfach-Identitäten zieht die Justiz die Zügel an. Donnerstag entschied das Amtsgericht Hannover: 21 Monate Haft für einen Asylbewerber aus Eritrea – ohne Bewährung!
Flüchtling Achmed M. (28) hatte sich zwischen April 2015 und Oktober 2016 unter falschen Namen in Osnabrück, Harburg und Hildesheim rund 33 500 Euro an Sozialleistungen (Taschengeld und Unterkunft) ergaunert.
Richterin Sabine Mzee: „Der öffentlichen Hand entstand enorm hoher Schaden.“ Die Taten brächten ehrliche Flüchtlinge in Verruf, die erschwindelten Wohnplätze des Angeklagten in den Heimen seien unnötig belegt worden.

Ursprünglichen Post anzeigen 388 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s