Gewerkschaft ver.di bläst zur Treibjagd gegen „Rechtspopulisten“ und AfD-Mitglieder

philosophia perennis

(David Berger) Wer ein wenig mit der deutschen Zeitgeschichte vertraut ist, eventuell sogar die DDR noch bewusst miterlebt hat, der kann sich noch erinnern: Regime-Gegner wurden verfolgt, indem man sie sozial und menschlich ausgrenzte, ihre wirtschaftliche Existenz zerstörte.

Hauptsächlich mit dieser „antifaschistischen Aktion“ war die Stasi betraut. Also jene Institution, die an der BRD letzte Rache üben wollte, indem sie ihre ehemaligen Mitarbeiter darauf vorbereitete an wichtigen Stellen der neuen Macht das neue System zu torpedieren. Inwiefern das gelungen ist, ist schwer zu sagen. Eines steht aber fest: Das Stasi-Konzept feiert in der Bundesrepublik in den letzten Jahren fröhlich Urständ, bestimmt zunehmend Medien, Politik und Justiz.

Das zeigt sich nun wieder in einer „Handlungshilfe für den Umgang mit Rechtspopulisten in Betrieb und Verwaltung“, die die Landesbezirke von ver.di für Niedersachsen und Bremen herausgegeben haben.

Rechtspopulisten im Sinne dieses Gewerkschaftsverbands sind vor allem Mitglieder der AfD, die in dem Papier wechselweise…

Ursprünglichen Post anzeigen 466 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s