Philipp Lahm, Sie vergessen die Opfer der grenzenlosen „Weltoffenheit“ Deutschlands!

Conservo

(www.conservo.wordpress.com)

Von David Berger *)

David Berger

Ein offener Brief an den Fußballprofi zu seinen politischen Äußerungen.

Herr Lahm,

in einem Interview mit der „Welt am Sonntag“ haben Sie sich am vergangenen Wochenende zur aktuellen politischen Lage geäußert. Auch wenn das nicht Ihr Fachgebiet ist, ist es doch prinzipiell erfreulich, dass Sie uns auch über die intellektuellen Anforderungen eines Fußballfeldes hinaus etwa sagen möchten.

Sie haben ihrer Befürchtung Ausdruck verliehen, „dass Deutschland nicht rechts werden darf. Dass nicht die Falschen, die Populisten, mehr Macht bekommen dürfen“.

Wenn Sie mit „rechts“ rechtsradikal gemeint haben, bin ich als Liberalkonservativer ganz bei Ihnen. Auch dass Sie sich damit schmücken, dass sie dafür gesorgt haben, „dass Deutschland ein weltoffenes Land geworden ist“, sei Ihnen gegönnt. Ein gutes Selbstbewusstsein kann einem im Feld der Körperertüchtigung und des Leistungssports ja nicht schaden.

Meine Magenschmerzen beginnen allerdings dort, wo Sie sagen: „Wir leben hier in…

Ursprünglichen Post anzeigen 654 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s