Polizei geht in ganz Deutschland gegen kriminellen Flüchtlingsschleuserring vor

philosophia perennis

(David Berger) Nach dem Monate langem Refugees-welcome-Rausch, der geradezu neurotische Züge annahm, folgt nun von Woche zu Woche, von Tag zu Tag die große Ernüchterung. Ob Kriminalstatistik oder die täglichen Polizeimeldungen: Im Zusammenhang mit den Flüchtlingen wird immer weniger über von netten Frauen überreichte Teddybären berichtet und immer öfter von Messern, Äxten und Macheten.

Auch die Ausmaße der mit der Flüchtlingsindustrie einhergehenden Asylkriminalität – oder besser des gewerbsmäßigen Missbrauchs des Asylrechts und organisierter Schleuserstrukturen – werden immer deutlicher.

Das sieht man nun wieder an einem von  der Bundespolizei und der Staatsanwaltschaft Hannover bekannt gemachtem Fall, der freilich nur ein Einzelfall von ganz vielen Einzelfällen ist. Gestern Abend wurde dazu folgende Pressemitteilung online veröffentlicht (Hervorhebungen von mir):

In den heutigen frühen Morgenstunden ist die Bundespolizei in bundesweiten Einsatzmaßnahmen gegen den gewerbsmäßigen Missbrauch des Asylrechts und organisierte Schleuserstrukturen vorgegangen.

Im Auftrag der Staatsanwaltschaft Hannover vollstreckten die Einsatzkräfte – darunter auch Spezialkräfte der Bundespolizei

Ursprünglichen Post anzeigen 416 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s