28 Mio. Dollar Projekt: Israel rüstet Mauer gegen unliebsame Einwanderer hoch 

Schlüsselkindblog

Da Israel an der Grenze zu Ägypten letzte Woche von unliebsamen Eindringlinge infiltriert wurde, rüstet der Staat nun seine Mauern hoch und investiert in Stahl, Maschendrahtzaun und Rassierklingendraht gegen die nicht erwünschten Einwanderer aus dem muslimischen Kulturkreis für umgerechnet 28 Mio. Dollar, berichtet die jüdische Zeitung Hareez. Das Ministerium für Verteidigung wird nun beginnen, kilometerlange Zäune entlang der libanesischen Grenze zu errichten, wie sie bereits die Grenze zu Ägypten, Syrien und Jordanien abschotteten. Das Gebiet um Rosh Hanikra und Metula werden nun laut Hareez für $28 Millionen nachgerüstet und erhält höchste Priorität von dem Northern Command.

Ist dieses Vorgehen nicht hochgradig rassistisch, islamophob und menschenverachtend? Wo bleibt der Aufschrei der Medien oder den Politikern? Wo bleibt der Aufschrei der neoliberalen in Deutschland lebenden Menschen, insbesondere der grün-linken Jugend, die sonst für Gegendemonstrationen bei Pediga – Bewegungen und dem Anzeigen bei den Behörden des für rassistisch und islamophob eingestuften politischen Gegner…

Ursprünglichen Post anzeigen 484 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s