War die Bundeswehr bis heute eine Nazi-Institution?

philosophia perennis

(David Berger) Wer gedacht hätte, Frau von der Leyen hätte als Verteidigungsministerin nicht genügend Biss und als Frau zu wenig Aggressivität, der wird nun eines Besseren belehrt. Nicht dass sie das Land vor der illegalen Masseneinwanderung schützen würde. Nein sie hat einen Feldzug begonnen, der seinesgleichen in der Geschichte der Bundesrepublik vergeblich sucht. Seit einigen Tagen wird zurückgeschossen, und keiner von denen, die“schon länger hier wohnen“, kann auf Gnade hoffen:

Selbst verdiente, ehemalige Bundeskanzler unserer Republik müssen daran glauben: So wurden tatsächlich die Studenten der Bundeswehr-Universität Hamburg angewiesen, ein Foto von Helmut Schmidt von der Wand zu nehmen.

Das Kriminelle an dem Foto: es zeigt Schmidt – ohne a-historische Schönfärberei und psychopathische, erfahrungsgemäß gefährliche Verdrängungsmechanismen – in Wehrmachtsuniform.

Auch den deutschen Spruch „Wo man singt, das lass dich nieder, böse Menschen kennen keine Lieder“, hat die sonst so musikalische Frau Minister nun widerlegt.

Von der Leyen hat mit sofortiger Wirkung…

Ursprünglichen Post anzeigen 343 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s