Moslems zerfetzen bei Manchester-Musikkonzert durch Bombenanschlag über 20 Menschen, 80 wurden zum Teil schwer verletzt

terminegegenmerkel

Als um Mitternacht die ersten Meldungen über den Ticker kamen, ahnten es Viele schon: Die „Religion des Friedens“ hat wieder zugeschlagen. Diesmal in Manchester, England.

Bei einem Popkonzert der US-Sängerin Ariana Grande in der Manchester-Arena, das vornehmlich von jüngerem Publikum besucht wurde, explodierten zum Ende der Veranstaltung schwere Sprengsätze, die bisher mindestens 22 Menschen das Leben kosteten, darunter viele Kinder, das jüngste ein 8-jähriges Mädchen. 80 weitere wurden verletzt und schweben teilweise noch in Lebensgefahr.

Schwerste Verbrennungen und Verstümmelungen: Blutüberströmte Opfer in der Manchester-Arena in der Nacht vom 22. auf den 23. Mai 2017

Die Tat war Stunden vorher via Twitter angekündigt worden. Eine „gerechte Strafe“ würde der Islam den Ungläubigen erteilen. Im Laufe des Tages feierte Amak, die Nachrichtenagentur des von der Clinton-Obama-Administration aufgebauten Islamischen Staates, den Terrorakt frenetisch und rief die frommen Muslime in ganz Europa dazu auf, sich daran ein Beispiel zu nehmen.

Einer der Schlächter, der…

Ursprünglichen Post anzeigen 172 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s