Rock am Ring: „Wir müssen das Festival abbrechen. Es gibt eine konkrete Terrorlage.“

Crime Kalender

02.06.2017 – 22:04 Uhr
Nürburgring – Die Sonne geht gerade unter, die Düsseldorfer Band „Broilers“ spielt auf der Hauptbühne, Rock am Ring“ ist einfach geil. Und dann – Schluss.

Veranstalter Marek Lieberberg kommt auf die Bühne, sichtlich betroffen: „Wir müssen das Festival abbrechen. Es gibt eine konkrete Terrorlage.“

Der Terror stoppt Deutschlands größtes Festival!

„Geht zurück zu den Campingplätzen“, bittet Lieberberg: „Die Polizei will auf dem Gelände ermitteln.“ Schweigen. Enttäuschung. Aber niemand buht. Als hätte man es geahnt. Befürchtet. Als sei man es inzwischen gewohnt.

90000 Fans verlassen das Gelände. Ruhig. Völlig ohne Panik. Sie singen „Terror ist Scheîsse, schalalala.“

Vor dem Gelände filzt die Polizei einen Mann – weil er Tarnkleidung trägt. Er ist unschuldig, hat morgens das falsche für diesen Tag angezogen.

Kurz vor 22 Uhr: Die Fans schlappen zu ihren Zelten, ihren Grills, zum Dosenbier. Weg will kaum jemand. Morgen ist ein neuer Tag „Rock am Ring“…

Ursprünglichen Post anzeigen 134 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s