Reuters-Umfrage: Nur 44% der Nutzer gestehen der ARD „akkurate“ und „verlässliche“ Nachrichten zu

Die Propagandaschau

ard_logoEin aktueller Reuters-Bericht zur weltweiten Mediennutzung enthält wieder mal eine verheerende Klatsche für die ARD. Lediglich 44% der ARD-online-Konsumenten gestehen dem „öffent­lich-recht­lich“-lackier­ten Staatssender eine Führungsposition in Sachen „akkurate“ und „verlässliche“ Nachrichten zu – ein schlech­te­rer Wert als FOX-News!

Die aufwändige Studie in verschiedenen Ländern untersuchte sowohl das Medienverhalten der Bürger, wie auch deren Einschätzungen zu den unterschiedlichen Medien. Die Zahlen für die ARD sind sowohl für sich als auch im Vergleich verheerend. Vor allem wenn man bedenkt, dass es sich um einen mit Zwangsgebühren finanzierten Staatssender handelt, der Jahr für Jahr über 6 Milliarden Euro plus Werbeeinnahmen verbrennt.

Ursprünglichen Post anzeigen 266 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s