„Weche dämm Islam doo“ – Ein Pfälzer macht sich Gedanken über den Islam

philosophia perennis

Ein Gastbeitrag von Jürgen Fritz

Weche dämm Islam doo häbb ich mer jedzd amol a bissel Gedangge gemachd. Däss isch jo so was Ähnliches wie a Relichion. Die glaawen jo ach annen Godd. Die häßen dänn bloß annerschd. Alla oder so.

Jedzd häbbisch mich awwer gfrochd, wie däss kumme duud, daß die Islamer odder Mossläms odder wie die häßen, daß die sich dauernd gecheseidich umbringgen, weil jeder besser wisse will, was der Alla do iwwerhaupd will, und daß die sunnschd iwwerhaupd nix uff die Reih kriechen. Die sinn doch ach nidd bleeder wie mir. Jedenfalls nidd viel. Awwer die hänn jo gar nix do unne, außer vielleicht ihr Eehl unn Kalaschnikofs. Unn selbschd die hänn se nidd selwer konschdruierd und gebaud. Wie kummden däss?

Frieher warn die jo gar nidd so bled

Dabei warn doch die Arabber frieher in de Medizin unn in de Maddematik mol ganz weid vorne, vor…

Ursprünglichen Post anzeigen 533 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s