ARD und ZDF unterschlagen die (britische) Herkunft einer 1,8 Tonnen schweren Luftmine in Frankfurt

Die Propagandaschau

Die öffentlich-rechtliche Propaganda in ARD und ZDF hat – neben Hetze und Feindbildung gegen Russland, Irak, Syrien, Libyen, Venezuela, Nordkorea und diversen anderen, durchaus wechselnden Feindbildern – die andere Seite der einseitig positiven „Berichterstattung“, wenn es um die westlichen Besatzungsmächte geht, die nach dem Zweiten Weltkrieg „zu Freunden wurden“.

ZDF „heute“ 02.09.2017: Trotz ausgiebiger „Berichterstattung“ – Details über die Entschärfung der 1,8 Tonnen schweren Luftmine in Frankfurt inklusive – erfahren GEZ-Opfer nicht, von wem denn diese Bombe abgeworfen wurde

Während mit Blick auf die zu konstruierenden Feindbilder alles Positive ausgeblendet oder in den Dreck gezogen wird, wird parallel mit Blick auf die Besatzungsmächte USA, Großbritannien und Frankreich alles Negative so gut es geht verschwiegen, verharmlost oder gerechtfertigt, während regelmäßig möglichst viele positive Aspekte dieser „Freunde“ in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt werden.

Ursprünglichen Post anzeigen 501 weitere Wörter

Merkel wird weiterhin ausgepfiffen

neokonservativ

Ansich bin ich ja kein Freund von Störaktionen. Wenn jemand allerdings die Macht im Staate inne hat, jahrelang gegen die vitalen Interessen des Bürgers regiert, die Medien indirekt im Griff hat und alternative Medien zensieren lässt, dann ist lautstarker friedlicher Protest durchaus angebracht. Ganz besonders auch dann, wenn Wahlkampf ist.

Vor diesem Hintergrund freue ich mich gerade riesig über den Protest, der Angela Merkel entgegenschlägt, wo auch immer sie in Deutschland einen Wahlkampfauftritt absolviert. Hier ein Video aus Quedlinburg in Sachsen-Anhalt:

Ich muss ehrlich sagen, mir fällt es sehr schwer mir das von Allgemeinplätzen durchsetzte Geschwätz dieser Frau anzuhören. Aber wenn man mal etwas zuhört wird schnell klar, dass ihr Wahlkampf darauf aufgebaut ist, die Wähler auf Basis materieller Dinge zu ködern. Dass ihre Heimat dabei zugrunde geht, sollen sie vergessen. Der noch vorherrschende Wohlstand ist Merkels größtest Faustpfand.

Das spiegelt sich auch im Wahlslogan wider: „Für ein Deutschland, in…

Ursprünglichen Post anzeigen 55 weitere Wörter