Familien schicken junge Mädchen zur Genitalverstümmelung „auf Urlaub“ in ihr Heimatland

Wissenschaft3000 ~ science3000

Die Verstümmelung äußerer weiblicher Genitalien ist in Deutschland, nach §226a Strafgesetzbuch, strafbar. Trotzdem sehen sich Mediziner immer häufiger damit konfrontiert.
Frauen in Berlin nehmen an Aktion von Terre des Femmes und dem Familienplanungszentrum Balance unter dem Motto „Stoppt Genitalverstümmelung“ teil (Archivbild). Jörg Carstensen

Mediziner in allen Regionen Deutschlands sehen sich zunehmend mit Frauen konfrontiert, deren Genitalien, meist im Kindesalter, verstümmelt wurden. Wobei der Grad der Klitorisentfernung unterschiedlich ist.

Dabei kommt es meist auf die Region der islamischen Welt an, aus der die Frauen und Mädchen kommen. Da der Zustrom von Menschen aus diesen Ländern ungebremst anhält, steigt die Zahl der betroffenen Frauen weiter. Die „Welt“ berichtete.

Tradition der Beschneidung weiblicher Genitalien

Die Beschneidung der Klitoris hat mit dem Islam an sich nichts zu tun und stammt aus vorislamischen Zeiten, in denen Frauen nicht einmal als vollwertige Menschen, sondern als Eigentum ihrer Familien bzw. ihrer Männer angesehen wurden.

Diese Sitte…

Ursprünglichen Post anzeigen 497 weitere Wörter

Lesbe schüttelt Massenmörderin die Hand

Wir sind das Volk

Es ist guter Brauch, den politischen Gegner zu einer Wahl zu gratulieren.

Dieser Brauch stammt allerdings aus einer Zeit, als Politiker noch aufrechte Persönlichkeiten waren.

Das ist heute nicht mehr der Fall.

Angela Merkel ist keine gewöhnliche politische Gegnerin mit einer anderen Meinung.

Sie ist eine Verbrecherin.

An ihren Händen klebt das Blut von Mia und all der anderen Opfer, die durch die illegale Grenzöffnung von 2015 verursacht wurden.

Alice Weidel hat einer Massenmörderin die Hand gereicht.

Ursprünglichen Post anzeigen

Wahlen in Russland: Die Tagesschau im Dauer-Erregungsmodus

Die Propagandaschau

Wahlen in Russland: Die Tagesschau im Dauer-Erregungsmodus

Von Gert Ewen Ungar

Dem deutschen Medien-Mainstream fehlt angesichts der Wahlen in Russland offensichtlich jede Gelassenheit. Unangenehm deutlich tun sich in der Berichterstattung allerdings wieder einmal die GEZ-finanzierten öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten hervor.

… Von neutraler Berichterstattung und sachlicher Information sind die als Berichte getarnten Meinungsbeiträge natürlich auch in Bezug auf die russische Präsidentenwahl weit entfernt. Die Tagesschau wird ihrem Auftrag nicht gerecht. Wieder mal, möchte man hinzufügen…

Weiterlesen→

Ursprünglichen Post anzeigen

Überheblichkeit kommt oft vor dem Fall!

Frankenberger

Kann das sein, dass die Bevölkerung dumm ist?

Lämpel DIG C SG Literatur historisch, Wilhelm Busch, Max und Moritz, Eine Bubengeschichte in sieben Streichen, 1865, Portrait, Lehrer Lämpel, Zeichnung, Vierter Streich, Sämtliche Werke,

Jedenfalls fühlen sich immer mehr berufen, der dummen Bevölkerung zu erklären, was wahr und was Verschwörungtheorie ist.  Da steigern sich manche in einen regelrechten Überheblichkeitswahn hinein, besonders dann, wenn sie nicht nur Abitur, sondern auch noch zwölf Silvester studiert haben.


Dazu fällt mir das peinliche Interview der glücklosen Barbara Hendricks ein, die ja so übel von den eigenen Kabinettskollegen vorgeführt wurde. Da hätte man sich mehr Rückgrat gewünscht, ein Rücktritt wäre fällig gewesen, wenn man…

Ursprünglichen Post anzeigen 224 weitere Wörter

Hamburger Politikerin bedankt sich bei Antifa, die einen friedlichen Demo-Teilnehmer ins Krankenhaus prügelt

Jürgen Fritz Blog

Von Jürgen Fritz, Do. 22. Mär 2018

Am Montag fand in Hamburg die siebte Merkel-muss-weg-Demo statt. Wieder musste die Polizei mit fast tausend Mann 200 Demonstranten vor dem linken Mob (über 900 Personen) schützen. Doch dies gelang diesmal nicht so ganz. Einen erwischte es ziemlich heftig. Er musste mit einem Schädel-Hirn-Trauma ins Krankenhaus eingeliefert werden. Doch lesen Sie hier, was die Vizepräsidentin der Hamburgischen Bürgerschaft Christiane Schneider (Die Linke) und die zweite Bürgermeisterin Katharina Fegebank (Grüne) zu dem Ganzen zu sagen hatten.

Seit Wochen massive Gewalt und ein immer extremeres Drohpotenzial gegen die Merkel-muss-weg-Demo

Am Montag, dem 19.03.2018, fand in Hamburg die siebte ursprünglich von Uta Ogilvie initiierte Merkel-muss-weg-Demo statt. Nachdem Ogilvie und auch ihre Familie massiv bedroht und angegriffen wurden, musste sie sich völlig zurückziehen und die Organisation der Demo nach nur wenigen Wochen abgeben. Auch ihre Nachfolgerin musste nach nur einer Woche die Organisation abgeben, da auch…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.899 weitere Wörter