Ein Gedanke zu “Chemnitz, 14.9.2018

  1. Ich möchte niemanden zu Nahe treten,
    aber Videos von über einer Stunde Länge und noch dazu unkommentiert, d. h. den Extrakt davon herausgezogen schaut sich keiner am PC an. Ich jedenfalls nicht. Die Zeit habe ich nicht. Und wen man es dennoch tut, ärgert man sich zum Schluss, weil dabei nichts Neues herausgekommen ist. ALLES SEIT LANGEM BEKANNT. Das ist ja das Dilemma derer die sich als Patrioten bezeichnen wenn sie sich so etwas vom Sofa aus ansehen.

    Widerstand sieht anders aus! Und man muss es dort wo ihn die Verantwortlichen spüren.
    In Berlin den Reichstag belagern oder besetzen. Das Kanzleramt, Bellevue . . . Die Volksverräter aus ihren Palästen jagen, statt in der Provinz brav spazieren zu gehen.
    Je friedfertiger ein Protest ist, um so wirkungsloser ist er auch. Das ist eine Feststellung keine Handlungsanweisung.
    Die LINKEN machen es den Rechten vor, wie man mit dem politischen Gegner umgeht.
    Warum machen das die RECHTEN nicht ebenso mit dem ganzen linksversifften Pack,

    Intendanten, Redakteure, Journalisten, Richter, Leiter von Behörden und Institutionen,
    dazu der ganze Klerus, Bischöfe, Kardinäle, Priester. Und natürlich die Front Männer und Frauen der Altparteien.

    Es ist eine ganze Menge was weg muss wenn am Ende was NEUE entstehen soll.
    Merkel muss weg reicht da nicht – was die Sprechchöre auf Demos sind.
    Selbst wenn Merkel abdanken oder ins Exil gehen sollte – was soll danach sein ? ? ?
    Es könnte ja alles auch noch viel schlimmer werden.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s